WORKSHOPS

social justice training zu klassismus
mittwoch, 15h
Tanja Abou
Ort: „Die ganze Bächerei“ Waldemarstraße 46 Kreuzberg U-Bhf. Kottbusser
Tor / leider nicht barrierefrei
TeilnehmerInnenzahl: max. 12
Beschreibung:
Social Justice meint Anerkennungs- und Verteilungsgerechtigkeit und
tritt dafür ein, dass alle Menschen den gleichen Zugang zu allen
gesellschaftlichen Ressourcen haben:
Zugang also zu materiellen, kulturellen, sozialen, institutionellen,
politischen Bereichen usw.
Und das ungeachtet ihrer „Nützlichkeit“ in dieser Gesellschaft. Und das
ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihres Alters, ihrer sozialen und kulturellen
Herkunft, ihres Geschlechtes, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer
körperlichen oder geistigen Verfasstheit usw.
Das Projekt Social Justice tritt ein für die Idee des Verbündetseins,
der politischen Freundschaft, wo uns die Anliegen der Anderen die eigene
Anliegen sind. (Homepage SoJu)

Klassismus ist die deutsche Übersetzung des englischen Begriffs
Classism, der in den USA gebildet wurde, um die Auffassung zu betonen,
dass Diskriminierung nicht nur aufgrund von ethnisch bedingtem
Rassismus, auf Basis des Geschlechtes Sexismus oder des Lebensalters
oder anderer Gruppierungsmuster, sondern auch auf Grund der
Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Klasse stattfindet. (wikipedia)